A Farm for the Future

von Rebecca Hosking


Dieser Film in englischer Sprache handelt davon, wie die Zukunft von Landwirtschaft und Gartenbau im Zeichen knapper werdendem Erdöl und Erdgas aussehen kann - also die Zukunft unserer Lebensmittelversorgung. Er dauert etwa 48:38 Minuten und ist sehr zu empfehlen - nicht nur schön gemacht, sondern auch sehr engagiert und glaubwürdig. Für mich ist es mindestens einer der besten Filme, die ich kenne, und ich vermute, er wird es lange bleiben. Ich finde es erstaunlich, wie sehr sich meine Sicht der Dinge in dem Film wiederspiegelt. Ich habe aber auch einiges neues gelernt.

Der Film wurde am Freitag 20. und Sonntag 22. Februar 2009 im Britischen Fernsehen BBC2 in der Serie "Natuaral World" gezeigt. Auf vielfachen Wunsch wurde er am Samstag 4. April 2009 noch einmal wiederholt.

Um den Film anzusehen, kann man folgendes brauchen:


Mehr über den Film:

Now my farm will help teach the world to live without oil ...
Ein Artikel in der Zeitung Daily Mail von der Autorin zum gleichen Thema, aber auch mit ein paar zusätzlichen Informationen
Datum: 15. Februar 2009
Was sich ändern muss Diskussion im deutschen Peak Oil Forum
(5. Beitrag und folgende) Dort habe ich von dem Film erfahren.
Zitat: Sehr guter Film.
Diese Vielfalt ist einfach herrlich. Dort gibt es ja mehr Auswahl als in einem Supermarkt mit Früchten aus Übersee. Das grenzt ja schon an Verschwendung im positiven sinne. Solche Filme machen Mut. Es zeigt sich mal wieder, nicht die Stärksten werden überleben, sondern die angepassten. Es liegt da ganz bei uns.


Noch ein Zitat: Mir fiele soviel ein zu dem Film ...
Endlich etwas, das Mut macht (ich habe überhaupt kein Windrad gesehen oder Solarzellen... )
Danke fürs einstellen!
Filmtipp: A Farm for the Future
Beitrag von mir vom 4. Oktober 2009 im deutschen Peak Oil Forum
Wenn ich Zeit dazu habe, möchte ich dort mehr schreiben.
BBC Covers Peak Oil: A Farm for the Future
Artikel bei The Oildrum vom 20. Februar 2009
Bilder aus dem Film und lange anschließende Diskussion
“A Farm for the Future”… essential viewing
Artikel bei Transition Culture vom 23. Februar 2009
anschließend lange Diskussion
A Second Chance to Watch (and Record) ‘A Farm for the Future’
Artikel bei Transition Culture vom 27. März 2009
anschließend Diskussion, auch mit einem Beitrag der Autorin
und mit einem Beitrag von mir
Rebecca Hosking - A Farm for the Future Repeated on 4 April
vom 2. April 2009
Die Autorin kündigt die Wiederholung an.
Kurzer Artikel bei Transition Towns Deutschland
vom 19. März 2009
Artikel bei Transition Network News mit ein paar Bildern aus dem Film
vom 26. Februar 2009
Artikel beim Post Carbon Institute dessen leitender Mitarbeiter Richard Heinberg in dem Film zu Wort kommt.
vom 9. April 2009
Peak Oil and Agriculture: A Farm for the Future Revisited
Artikel bei treehugger.com vom 3.3. 2009
mit Zitaten und weiterführenden Links zu Details
Permaculture Farming – For The Future
Ein Artikel im Permaculture Magazine vom 9. März 2011
Tim Green und Rebecca Hosking berichten, wie es um den Umbau ihrer Farm steht.

 

Mehr von Rebecca Hosking:
Die Autorin Rebecca Hosking war bekannt geworden mit ihrem Engagement, Plastiktüten aus ihrem Heimatort Modbury zu verbannen, was inzwischen von diversen anderen Städten nachgeahmt wurde.
Siehe dazu das Interview mit ihr zum Thema Plastik (YouTube, 10 Minuten).
Zitat vom Ende: "That's the hope. That's what I'd like to have is a hope."
Es mag als unbedeutend erscheinen, aber es hat einen Hintergrund. Als sie für Filmaufnahmen in der Südsee war, traf sie unerwartet auf Albatrosse, die verschiedenste Plastikteile verschluckt hatten und daran zugrunde gingen. (Dazu gibt es ebenfalls Filme bei YouTube).
Schließlich betrifft es nicht nur Albatrosse und nicht nur die Südsee. In ihrem Interview mit dem Guardian vom 27.1.2008 ist sie zuletzt am Strand nahe ihrem Heimatort, sammelt Plastikmüll auf und erinnert sich daran, als sie als Kind dort mit Delfinen schwamm und Butt, Flundern und Muscheln sah. Heute seien sie nicht mehr da, nur noch Plastik-Abfall.
Zitat vom Ende des Interviews: "That thing you said about children being our chance to make it better. Maybe you're right. It's a nice thought."
Nicht jeder ist zum Umweltaktivisten geboren, aber jeder kann über Nacht ein Kämpfer werden
Cows aren't the problem ... it's how we rear them.
16.11.2009

 

Mehr von Martin Crawford:
A Forest Garden Year - Perennial crops for a changing climate Teil 1 (Video)
(Mehrjährige Pflanzen: Bambussprossen ernten ...)
The Fallacy Of Native Plants (Video)
(Der Trugschluss der einheimischen Pflanzen)
Martin Crawford´s FOREST GARDEN (Video vom 29. Juli 2010, 13 Min.)
Ein kleiner Rundgang durch seinen Waldgarten mit Erklärungen
ab Minute 8... Bedeutung der Pilzgeflechte im Boden ...

Martin Crawford - Agro Forestry (Video, 11:26 Min)
Bedeutung der Pilzgeflechte im Boden (Mykorrhiza)

              
Letzte Änderung: 24. Januar 2016

Wolfram Zucker


zurück zur Hauptseite
zur Garten-Seite
Krameterhof von Sepp Holzer
Tiere in unserem Garten
Unsere Laufenten