Pace-Fahne Friedensseite



Friedensgebete

Gebet der Vereinten Nationen

Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltall.
An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen, dessen Geschöpfe
nicht von Kriegen gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht
gequält, nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe
und Weltanschauung. Gib uns den Mut und die Voraussicht, heute
schon mit diesem Werk zu beginnen, damit unsere Kinder und Kindes-
kinder einst mit Stolz den Namen Mensch tragen. Amen.



Friedensgebet des heiligen Franziskus von Assisi


O Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich Liebe übe, da wo man mich hasst;
dass ich verzeihe, da wo man mich beleidigt;
dass ich verbinde, da wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, da wo Irrtum herrscht;
dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel ist;
Dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich dein Licht anzünde, wo die Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Ach Herr, lass mich trachten:
nicht dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
Denn wer da hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen
und wer da stirbt, der erwacht zum ewigen Leben



Gut gegen Böse ?...

Kennen wir sie nicht alle, die Geschichten, Bücher, Filme ... in denen die Guten gegen die Bösen kämpfen und schließlich siegen? Es muss eine große Sehnsucht der Menschen darin liegen, das Böse zu besiegen.

Im Krieg wird diese Sehnsucht missbraucht (ähnlich wie auch die Religion).

Unzählige male hat Präsident George W. Bush den "Kampf gegen das Böse" beschworen, als er seine Bevölkerung auf den Krieg gegen den Irak einstimmen wollte. Auf der anderen Seite hörte man die selben Töne - mit umgekehrtem Vorzeichen.
Man selbst ist der Gute und der andere ist der Böse ... so sehen es beide Seiten. Das ist die Logik des Krieges. Wir ahnen, dass hier etwas nicht stimmen kann. Die Soldaten merken es zuweilen, wenn sie erkennen, dass die auf der anderen Seite auch nur Menschen sind ...

In Wirklichkeit hat jeder Mensch gute Seiten und ist zum Bösen fähig, oder wie es Alexander Solschenizyn sagte:

Die Linie, die Gut und Böse trennt, verläuft nicht zwischen Klassen und nicht zwischen Parteien, sondern quer durch jedes Menschenherz. Diese Linie ist beweglich, sie schwankt im Laufe der Jahre. Selbst in einem vom Bösen besetzten Herzen hält sich ein Brückenkopf des Guten, selbst im gütigsten Herzen - ein uneinnehmbarer Schlupfwinkel des Bösen.

So funktioniert allerdings kein Krieg. Wer das verstanden hat, für den ist Krieg unlogisch, denn der andere ist nicht der Böse. Vielmehr muss jeder an sich arbeiten, um selbst nicht böse zu sein.

Kein Krieg gegen den Iran!

Zur Zeit sieht es glücklicherweise nach Entspannung aus, aber die Gefahr ist wohl noch nicht vorbei.
 

Petition von Ramsey Clark vom 16. Januar 2012:

Unterzeichnen Sie die Petition, wenn Sie seiner Meinung sind!
Stop the Campaign of Terror Against Iran and Its Scientists!
Aktuelles in englischer Sprache gibt's auf der Internetseite StopWarOnIran.org

Zum Beispiel der Artikel:
U.S. Whips Up War against Iran with Phoney Report

Er handelt von dem neuen Report der IAEA, der angeblich beweisen soll, der Iran würde an einer Atombombe arbeiten. Zitate daraus, mit Übersetzung von mir:

"A close look at the latest IAEA report reveals that it presents no new evidence. Rather it is a biased rehash of old charges with very little factual support."
Ein genauer Blick in den jüngsten IAEA-Report offenbart, dass er keinen Beweis vorlegt. Vielmehr ist es eine voreingenommene Aufbereitung alter Vorwürfe mit sehr wenig sachlicher Grundlage.
[...]
"Thus it is logically preposterous to use such a report as a pretext for aggression against Iran, just as it was preposterous to use non-existent "weapons of mass destruction" as a pretext to invade Iraq. But that's exactly what Washington did. And both Israel and the U.S. are preparing for such a war with Iran now."
Also ist es sachlich absurd, so einen Report als Vorwand für eine Agression gegen Iran zu verwenden, genauso wie es absurd war, nicht existierende "Massenvernichtungswaffen" als Vorwand für die Invasion in den Irak zu benutzen.
[...]
Weiter zurückliegende Artikel,
die aber in Vielem noch aktuell sind ...
Chomsky über den Iran, den Irak und den Rest der Welt
Zitate:
Offen gesagt denke ich nicht, dass die Iransache viel mit Atomwaffen zu tun hat. [...]
Es gibt mehrere Punkte im Fall des Iran. Einer ist einfach, dass er unabhängig ist, und Unabhängigkeit wird nicht toleriert. Manchmal wird das in internen Aufzeichnungen als erfolgreiche Auflehnung bezeichnet.


Kissinger: US fears Iran's control of oil, not nuke

Ehemaliger US Außenminister: Die USA fürchten, dass der Iran das Öl kontrolliert, nicht dass er Atomwaffen bekommt.

Greift Bush Iran an? (Sonnenseite.com, Ende Januar 2007)
Ex-Außenminister Joschka Fischer warnt in dieser Woche in der "Süddeutschen Zeitung" vor einem US-Militärangriff gegen den Iran. George W. Bush könnte den Fehler seines Irak-Krieges dadurch zu beheben versuchen, dass er denselben Fehler jetzt im Iran wiederholt. Bushs "neue Strategie", von der er soeben sprach, könnte seine alte sein.

Multi-dimensionale Bedrohung - USA-Iran: Militärschlag vor April?
(Telepolis 16.01.2007)

"Der große Prophet 2" - Iran veranstaltet als Antwort zum US-Manöver ebenfalls ein Manöver am Persischen Golf
(Telepolis 2.11.2006)

US-Großmanöver am Persischen Golf
(Telepolis 31.10.2006)
Artikel von Prof. Mohssen Massarrat
Warum die USA keine diplomatische Lösung wollen.
Der Iran und Europas Versagen
Zitat: "Bundeskanzlerin Angela Merkel hat also die historische Chance, einen möglichen Krieg zu verhindern."
SZonline.ch
vom 14.9.2006
IAEA kritisiert falsche US-Angaben zum Iran
Zitat: Ein westlicher Diplomat in Wien kritisierte die USA deutlich. «Das scheint ein Déjà-vu-Erlebnis im Hinblick auf den Irak zu sein», sagte er.
Artikel in Telepolis
vom 8. August 2006
Der Krieg im Libanon ist eine Vorbereitung auf den Krieg gegen den Iran.
Was steckt hinter dem Libanonkrieg?
Artikel in der Times
vom 24. April 2006 in Englischer Sprache
Warum der Iran keine Bedrohung ist ...

The madness of bombing Iran

Applaus für diesen mutigen Artikel!

Siehe auch Forenbeitrag Preventive War gegen das Ölland ...

Artikel in der Frankfurter Rundschau
vom 20. April 2006
Das Hauptmotiv: Es geht um die Kontrolle dieser ölreichen Region ...
Jetzt hier zu finden:
Im Streit mit Iran geht es um die Macht am Persischen Golf
Die wahrscheinlich gefährlichste Falschmeldung - und was der Iranische Präsident wirklich gesagt hat ... 'Israel von der Landkarte löschen' - Der Krieg gegen den Iran hat längst begonnen
Noch eine Falschmeldung
- von leugnen keine Spur!
Leugnet Irans Präsident den Holocaust oder legt er die Finger in die Wunde des Westens?
Englischsprachige Version der beiden Artikel oberhalb Does Iran's President Want Israel Wiped Off The Map - Does He Deny The Holocaust?
Eine neuere Falschmeldung:
Rassismus-Vorwurf gegen Iran
Freace - Mediale Kriegsvorbereitung
Ein Vortrag von Professor Mohssen Massarrat zu den Motiven rund um den Atomstreit und denkbaren Lösungen
Anfang Dezember 2005
Konfliktparteien im Iran-Atomkonflikt
Stoppt den Krieg gegen Iran, bevor er beginnt! / Stop the war on Iran before it starts!

Ein internationaler Appell mit Online-Petition
Eine Petition an die Vereinten Nationen No war in Iran

Zum Thema

Krieg gegen den Irak

Zitat aus einer Zuschrift:
"... Dieser Krieg wird eine himmelschreiende Ungerechtigkeit sein, und die Quittung wird kommen."
eine sehenswerte Seite:
Die Welt ist gegen diesen Krieg

Stimmen gegen den Irakkrieg von bekannten Persönlichkeiten, von Nelson Mandela, Jimmy Carter, über Papst Johannes Paul II. ... bis Günther Grass
Diese schöne Seite stammt von IPPNW - Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges.

Stop the War
Die Seite http://www.stopthewar.de/ ging am 17. Januar 2003 online. An diesem Tag vor 12 Jahren hat der letzte Golfkrieg begonnen.

Inzwischen ist die Seite mit dem schönen Banner nicht mehr erreichbar. Der folgende Text war auch dort zu finden:
Bericht von amerikanischen Veteranen vom letzten Golfkrieg und aus Vietnam - Aufruf zur Kriegsdienstverweigerung
lesenswert

Ramsey Clark, ehemaliger US-Justizminister spricht Klartext in seinem
Brief an UN-Generalsekretär Kofi Annan
"Unterstützen Sie keinen Angriff auf Irak"
lesenswert

Friedenspolitischer Ratschlag - weiteres auf diesen Seiten:

Irak: Stimmen gegen den Krieg (eine lange Liste ...)
Irak, der Golfkrieg und der nahe Osten (viele Artikel - chronologisch)
Was bleibt von den Protesten gegen den Irak-Krieg? (drei Artikel)

Rede von Arundhati Roy in New York
lang aber lesenswert

Konfliktregion Irak Stellungnahmen

Frieden soll sein - Frieden?
ein nachdenklicher Zeitungskommentar zu Weihnachten 2002
Internetseite des Münchner Merkur
Freisinger Tagblatt

Forum zum Irak-Krieg

Eines der vielen Foren bei Tagesschau.de

Immer noch schreiben hier Befürworter und Gegner des Krieges Beiträge. Im alten Forum wurden schon an die 20.000 Beiträge geschrieben.

101 WAYS
TO STOP THE WAR ON IRAQ

Eine englischsprachige Seite mit
vielen Vorschlägen - vielen Adressen - und vielen Links

Thema "Peak Oil"
Die zu erwartende Verknappung des Erdöls ... das sollte jeder wissen!

www.peakoil.de Diese Seite spricht das Thema mit deutlichen Worten an und betont auch die positive Seite - lesenswert!

Die Erschöpfung der Welterdölreserven
Ein Vortrag, den der angesehene Geologe Colin John Campbell am 7.12.2000 in der TU Clausthal gehalten hat (übersetzt auf Deutsch).
Den original Vortrag auf Englisch:
PEAK OIL - A Turning Point for Mankind
kann man sich auch online ansehen (Stream).

http://www.lifeaftertheoilcrash.net/ (Text von "PageOne" jetzt hier) Diese engischsprachige Seite drückt es drastisch aus. Panik ist allerdings nicht angebracht, denn das meiste Öl wird heute nur vergeudet.

www.endofsuburbia.com Hier gibt's den gleichnamigen Film "The End of Suburbia". Ein Film in englischer Sprache, der nachdenklich macht. Die DVD oder VHS-Kassette kostet 24.- US$ und wird international verschickt. Sie können den Film auf DVD auch bei mir bestellen, für 8,- € + 2,20 Versand, innerhalb Deutschlands.

www.energiekrise.de/news/
Eine Informationsseite der L-B-Systemtechnik GmbH. Diese gehört wiederum zur angesehenen Ludwig-Bölkow-Stiftung. Zur Zeit gibt's in den News unter anderem
interessante Details zum Ölförderland Saudi Arabien
und zu den Kanadischen Ölsanden.

Forum zu Peak Oil
Hier werden die verschiedenen Aspekte und aktuellen Entwicklungen rund um das Thema diskutiert.

Interview mit Herrn Colin J. Campbell
am 19. Mai 2009 in Berlin
zum Anhören (17:59 Minuten)
und in Textform (Englisch / Deutsch)

Konsequenzen aus dem Thema Unabhängigkeit vom Öl - Energieboykott ein "Aufsatz" von mir im Tagesschau-Forum zum Irak-Krieg (nicht mehr online, aber jetzt hier)

Ein Zitat aus dem Forum von www.peace-shopping.com:
In Amerika ist das aber wohl extremer als in Deutschland, ohne Auto geht hier nix, und die gesamte Infrastruktur ist ums Auto herum gebaut statt um den Menschen.

Benzin sparen
eine Seite, die etwas über das Übliche hinaus geht und es ganz schön beschreibt.

Mit weniger Energieverbrauch leben, siehe z.B. mein Forenbeitrag 12 Gründe, Energie zu sparen

Einfacher und naturnäher leben (siehe Interview oben)
und Film A Farm for the Future.
Drehen wir von unserer Seite aus den Ölhahn zu!
Wie sinnvoll es ist, amerikanische Produkte zu boykottieren, ist eine schwierige Frage. In jedem Fall sinnvoll ist es, vom Öl unabhängiger zu werden. Lesen Sie dazu die interessant geschriebene Seite:

Unabhängigkeit vom ÖL
Uli Sommer, ein engagierter junger Mann aus München hatte im Frühjahr 2003 diverse Münchner Friedensdemonstrationen organisiert (Montagsdemonstrationen) und er betreut die Seite http://www.friedenskalender.de/.

Zuletzt hatte er paarmal dieses Thema angesprochen (siehe links).
  
Uli Sommer - hier bei einer Demonstration in Grafenwöhr am 3.5.2003, beim größten Truppenübungsplatz der Amerikaner ausserhalb der USA.
Franz Alt
Franz Alt, ist bekannt als ehemaliger Moderator von Report in der ARD. Auf seiner sonnenseite.com gibt's täglich aktuelle Meldungen zu Themen wie Umweltschutz, moderne Energien, Friedenspolitik und darum herum. Seit langem sind auch immer wieder Berichte im Zusammenhang mit dem Krieg gegen den Irak dabei.

Surfen Sie selbst auf der Sonnenseite.com, zum Beispiel in der Rubrik Aktuelles, aber auch unter Artikel. So sehen Sie die Beiträge in ihrer ursprünglichen Mischung.

Hier unterhalb habe ich daraus Artikel ausgewählt, die im Zusammenhang mit dem Krieg gegen den Irak gesehen werden können. Franz Alt legt unter anderem dar, dass es in Wirklichkeit ums Öl geht.
Das spielt bestimmt eine Rolle, wenn es auch Stimmen gibt, die das verneinen, siehe z.B. Artikel in "Die Zeit".
Es gibt sicher noch andere Gründe, die ebenfalls eine Rolle spielen.
Dazu zählt wohl auch, dass die Amerikaner einfach Angst haben, besonders seit den Attentaten vom 11.September 2001, aber auch schon vorher. Filmtipp: "Bowling for Columbine", siehe z.B. Filmszene.de oder Film.de.

Franz Alt hat ein interessantes Buch geschrieben mit dem Titel "Krieg um's Öl oder Frieden durch die Sonne".
Die fossilen Energievorräte gehen früher oder später zu Ende und ein möglichst frühzeitiger Umstieg auf einen Mix moderner Energien (Sonnenenergie etc.) und damit die Verringerung unserer Abhängigkeit vom Öl kann auch ein wichtiger Beitrag zum Frieden sein.

Es wäre aber zu einfach, zu glauben, dass man den Frieden schon hat, indem man die modernen Energien nutzt.
Den Frieden zu bewahren ist eine anspruchsvolle Aufgabe - man sieht es schon daran, in wie vielen großen und kleinen Dingen es nicht gelingt - wahrscheinlich ist es die anspruchsvollste Aufgabe, die den Menschen gestellt ist.
Und bestimmt brauchen sie dazu Gottes Hilfe.



Nun zu den ausgewählten Artikeln von der Sonnenseite.com:

Aus der Rubrik AKTUELLES

Ihr Browser kann das Objekt leider nicht anzeigen. Klicken Sie hier.

 

Aus der Rubrik ARTIKEL

Ihr Browser kann das Objekt leider nicht anzeigen. Klicken Sie hier.



Friedensdemonstrationen

Europaweiter Aktionstag gegen den Krieg
Europaweiter Aktionstag gegen den Krieg

Das ist die Internetseite zur Demonstration für den Frieden am 15. Februar in Berlin.

An diesem Tag demonstrierten etwa 10 Millionen Menschen in 60 Ländern gegen einen Irak-Krieg.

Zu dieser Seite gibt es ein "internationales Pendant":
http://www.internationalanswer.org/
Eine friedliche Welt ist möglich

Auch die Organisation von Globalisierungskritikern "Attac" wirkte an dem Aktionstag 15. Februar mit und hat dazu eine eigene Internetseite.
http://www.demo1502.de/
Eine friedliche Welt ist möglich
Deutschland sagt NEIN! Es wurde abgestimmt durch Überweisung von 1 Euro

Seven Arguments Against Bombing Iraq


Pace da tuti balconi !
NO WAR   Ich sterbe gern ...
Bringen Sie Ihre Meinung sichtbar zum Ausdruck - in den elektronischen Medien oder mit Aufklebern, Plakaten etc.
NO WAR_Logo-Campagne

Hier gibt's auch einen netten Cartoon zu dem Thema.

Kein Blut für Öl

Gesellschaft für bedrohte Völker





zurück zur Hauptseite